Montag, 4. Juli 2016

[Review] Trockenshampoos im Test


Hallo ihr Lieben ♥,

kennt ihr frisch und voluminös wirkendes Haar 1-2 Tage nach der Haarwäsche?
– Ich jedenfalls nicht ;)

Und genau deshalb bin ich wem auch immer dankbar, dass es sowas wie Trockenshampoo gibt. War früher die Auswahl recht gering, ist sie heute wie ich finde zu groß...

Genau deswegen habe ich bislang nur drei getestet: Das Syoss Volume Lift Trockenshampoo (schon etwas länger her, daher wird es in meiner Review nicht mehr auftauchen), das Algemarina „blond“ und das Batiste Trockenshampoo „Hell & Blond“.

Anwendung

Egal für welches Trockenshampoo ihr euch entscheidet – in der Anwendung sind sie alle gleich:

Zunächst kämt ihr euer Haar vollständig durch. Nachdem ihr dann das Produkt ordentlich geschüttelt habt, sprüht ihr es aus ca. 20 cm Entfernung in euer trockenes Haar – vor allem auf den Ansatz rund um den Kopf. Anschließend massiert ihr es etwas mit eurer Hand ein und kämt das überschüssige Produkt heraus. Wichtig ist, dass ihr darauf achtet, dass keinerlei Rückstände mehr im Haar sind, denn sonst könntet ihr grau/weiß wirken oder aber man könnte meinen, dass ihr Schuppen habt – Nee Danke ;)

Noch ein Tipp: Achtet darauf, dass das Produkt wirklich nur auf eurem Kopf landet. Mir ist es am Anfang passiert, dass ich das komplette Bad bepudert habe – echt ätzend ;)

Algemarina „blond“ Trockenshampoo, 200 ml

Vorneweg: Umweltfreundliche Verpackung sieht anders aus! Allerdings ist die Anwendung und Dosierung mit einer Sprühflasche um einiges leichter. Dieses Produkt enthält keine Silikone, dafür wie fast alle Trockenshampoos gefährliche Treibgase wie Alkohol und Quaternium – 26. Trägt man es auf, wird man von einem angenehmen frischem Duft überrascht. Das Haar wirkt nicht nur frisch, sondern gewinnt auch an Volumen dazu.
Für 3,25 Euro/200 ml ist es etwas preisgünstiger als das Batiste. Das Produkt hält bei regelmäßiger Anwendung ca. 4-6 Wochen bei mir – also ganz ok!



Batiste „Hell & Blond“ Trockenshampoo, 200 ml

Auch dieses Produkt ist in einer Sprühflasche  und somit nicht gerade umweltfreundlich – das sind übrigens die meisten Produkte nicht!

Auch hier ist der Duft sehr angenehm, auch dieses Produkt verschafft Volumen, aber auch dieses Produkt ist mit Treibgasen und Alkohol versehen! Da es speziell für blond gefärbte Haare ist, wirkt das Produkt auf dem Kopf leicht gelblich – und das wäre auch der größte Kritikpunkt für mich. Die Produktlebensdauer liegt auch bei ca. 4-6 Wochen bei mir :)


Fazit

Beide Produkte überzeugen nicht durch ihre Umweltfreundlichkeit oder durch die Giftstoffe, die enthalten sind. Daher kann ich euch nur meine persönliche Meinung bzgl. der Anwendung und Haltbarkeit nennen.

Ich werde das Batiste Trockenshampoo nicht mehr kaufen. Es verschafft mir bei meinem mittlerweile schönem Blondton, einen zu heftigen Gelbstich! Das passiert bei dem Algemarina Trockenshampoo irgendwie nicht. Auch preistechnisch ist das Algemarina mit 3,25 Euro günstiger, als das Batiste.

Übrigens gibt es für fast jede Haarfarbe ein spezielles Spray - also keine Sorge :)

Wie sieht es bei euch aus? Fetten eure Haare auch so schnell nach? Benutzt ihr deshalb auch ein Trockenshampoo? Wenn ja welches? Viele sind so begeistert vom Volume Kräuter Trockenshampoo, Original SchweizerRezept, 55 – kennt ihr das? Habt ihr Erfahrungen damit? Das würde ich gerne auch nochmal testen…


Alles Liebe, Eure Beauty Pearl

Kommentare:

  1. Das mit dem Gelbstich klingt ja nicht so gut... Ansonsten mag ich Batiste ganz gerne, Algemarina hatte ich früher und war auch damit super zufrieden. :) Benutze Trockenshampoo eher selten und meistens eher, um irgendwelche Essensgerüche aus dem Haar zu bekommen oder plattes Haar etwas aufzulockern.
    LG von http://schneegloeckchen21.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sei froh das du sie nicht brauchst :) Bei mir wäre es garnicht mehr wegzudenken :)

      Löschen
  2. Huhu,
    also ich beschäftige mich schon lange mit dem Thema Trockenshampoo. Ich finde es faszinierend, da es in so vielen Situationen im Leben kurzfristig eine echte Alternative zum konventionellen Shampoo sein kann. Dennoch muss ich auch sagen, dass es immens wichtig ist auf die Haarfarbe zu achten! Besonders dunkle Haare erhalten schnell diese "schuppige" Optik und sollten daher nicht ein Trockenshampoo für blonde Haare verwenden.
    Außerdem können die Aerosole in modernen Trockenshampoos die Kopfhaut angreifen. Wer hier vorbelastet ist, sollte zu einem Pulver-Trockenshampoo ohne Zusatzstoffe zurückgreifen. Von daher finde ich Trockenshampoo hat immer zwei Seiten die es zu beachten gilt.

    VG Marie:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie,

      da gebe ich dir völlig Recht! Es sind einige Giftstoffe enthalten und man sollte damit dosiert umgehen... Alles hat immer zwei Seiten, ich kann es mir leider garnicht mehr aus meinem Alltag wegdenken...

      Du wirst lachen: Ich als Blondine bin auch schon mal und wunderte mich wieso mich alle anstarrten... ich hatte einen grauen Schleier drüber, weil ich es nicht richtig ausgekämmt hatte... Peinlich... Das brünette Frauen noch mehr aufpassen müssen, versteht sich von selbst :)

      Danke für deinen Kommentar!

      LG
      Natalie

      Löschen
  3. Ich benutze beide Trockenshampoos sehr gern. Stimmt schon, umweltfreundlich sind sie leider nicht aber eine richtige Alternative (außer Mehl ins Haar geben) kenne ich nicht. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Feedback ♥♥♥